Warum zieht er sich zurück? Das passiert bei Männern während der Kennenlernphase.

Kennst du das? Du hast einen netten Mann kenngelernt, er ist witzig und charmant, und er flirtet wie ein Weltmeister mit dir. Du genießt seine Aufmerksamkeit, fühlst dich gut, und mit der Zeit scheint dir dieser Mann immer attraktiver. Irgendwann ist es soweit: du bist richtig verliebt, du schwebst auf Wolke 7, und du fängst an, dir eine gemeinsame Zukunft auszumalen.

Schließlich bist du sicher: Er ist der Richtige. In Gedanken spielst du schon alles durch: Gemeinsame Wohnung? Vielleicht sogar Kinder? Wie würde eine gemeinsame Zukunft aussehen?

Doch auf einmal hörst du nichts mehr von Mr. Right. Er geht auf Distanz, hat seltener Zeit für dich. Auf deine Nachrichten antwortet er immer wieder verzögert. Jetzt verstehst du die Welt nicht mehr. Erst konnte er nicht genug von dir bekommen und nun das…? Warum zieht er sich zurück?

Ich kann dich beruhigen: Mit diesem Phänomen bist du nicht allein. Dieses plötzliche Zurückziehen wird von Psychologen „Ghosting“ genannt. Dein Gegenüber wird quasi über Nacht zu einem Geist. Warum das in der Verliebtheitsphase oft passiert und was die Gründe dafür sind, erkläre ich dir in diesem Blog-Artikel.

Warum zieht er sich zurück?

Der Mann für’s Leben: Bedürfnisse, Hoffnungen, Befürchtungen.

Meistens passiert dieser Rückzug, wenn eine Frau das Interesse eines Mannes tatsächlich erwidert, wenn sie ernsthafte Gefühle für ihn entwickelt. Genau dann, wenn sie vom „Mal schauen“-Modus in den „Mann für’s Leben“-Modus wechselt. Doch woran liegt das? Eigentlich könnte doch alles so schön sein?

Dieser Wechsel im Modus ist keine Kleinigkeit. Hier geht eine Menge Leichtigkeit verloren, denn der „interessante Mann“ wird zum „Kandidaten“. Auf einmal treten eine Menge Hoffnungen, Bedürfnisse und Befürchtungen an den Tag, die nun mit dem Mann verbunden werden. Es gibt Erwartungen an ihn. Etwas, das die Frau von ihm haben möchte. Hier sind ein paar Klassiker:

  • Er soll mit ihr Pläne verwirklichen: „Er ist der Richtige. Mit ihm kann ich eine Familie gründen und eine stabile Zukunft aufbauen.“
  • Er soll Leerstellen auffüllen, in denen sie selbst nicht mit sich im Reinen ist: „Er ist mein fehlendes Puzzlestück. Durch ihn fühle ich mich endlich vollständig und geliebt.“
  • Er soll Befürchtungen befrieden und das angeschlagene Selbstbewusstsein heilen: „Die letzte Beziehung ist schiefgegangen. Aber mit ihm muss es jetzt klappen. Alles wird wieder gut.“

Du merkst es schon: Es geht nicht mehr nur um ihn als Person, den charmanten Kerl, mit dem die Frau gerne ihre Zeit verbringt. Es geht auch um Funktionen, die er erfüllen soll. Manche dieser Funktionen sind sogar fehl am Platz, aber dazu später mehr.

Warum er sich betrogen fühlt.

Wenn du dich in solchen Erwartungen an einen neuen Partner wiedererkannt hast, mach dir keine Sorgen. Das geht vielen Frauen so. Wichtig ist erst einmal zu verstehen, wie das bei einem Mann ankommen kann:

Wechseln wir mal die Szenerie. Stell dir vor, du kommst auf der Straße wegen einer Kleinigkeit mit einer anderen Frau ins Gespräch. Es beginnt eine nette Unterhaltung, deine Gesprächspartnerin ist aufmerksam und du fühlst dich wohl. Aber da fällt dir auf einmal dieser Werbestand auf, der weiter hinten steht. Gerade als dir der Zusammenhang dämmert, kommt auch schon ihre Frage: „Möchten Sie unseren Verein mit einer Spende unterstützen?“

Und nun wendest du dich ab. Warum? Nicht weil du keine soziale Frau wärst, sondern weil du dich „betrogen“ fühlst – diese ganze Offenheit und Freundlichkeit, alles war nur gespielt, weil dein Gesprächspartner etwas von dir „haben“ wollte.

Ganz ähnlich geht es einem Mann, wenn du in den „Mann für’s Leben“-Modus wechselst. Ab genau diesem Moment fühlt sich dein Partner mit dir unwohl, es beschleicht ihn irgendwie das Gefühl, dass du etwas von ihm „haben“ willst. Er fühlt sich kurz gesagt wie du beim Erblicken des Werbestandes. War etwa zuvor nur alles gespielt?

Der Mann für’s Leben: Was passiert in diesem Moment mit uns Frauen?

Der neue Partner kann sich von den Erwartungen an ihn also ausgesprochen irritiert fühlen. Für Frauen ergibt sich hier oft ein weiteres Problem: In dem Moment, in dem Erwartungen aufkommen, fangen viele Frauen an, sich klein zu machen.

Dann richten sie ihre ganze Energie darauf, es „jetzt bloß nicht zu versauen“. Sie verlieren ihre Verspieltheit, ihre Natürlichkeit, ja manchmal sogar ihre Lebensfreude. Manche Frauen haben bereits schlechte Erfahrungen gemacht und werden aus Unsicherheit sogar übertrieben fürsorglich oder sind ständig auf Abruf für ihren Traummann.

Wenn du so handelst, hast du wahrscheinlich das Gefühl, dass du diesen Mann regelrecht brauchst, um glücklich zu sein. Du machst dich klein, bist nicht mehr unabhängig, nicht mehr selbstbestimmt, kurz: Du machst dich zur niedrigsten Version deiner Selbst.

Diese Version ist nicht sehr attraktiv. Dein neuer Partner hat dich ganz anders kennengelernt. Umso mehr hat er das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmt. Manch einer zieht sich nun erst einmal zurück.

Mann zieht sich zurück

Erwartungshaltungen Stück für Stück abbauen.

Wie kommst du aus dieser unglücklichen Situation wieder heraus bzw. lässt es erst gar nicht so weit kommen? Wie kannst du es erreichen, unbeschwert, positiv und fröhlich an die neue Beziehung heranzugehen?

Erstens hilft die Erkenntnis, dass das Wichtigste und Schönste ja bereits passiert ist: Ihr seid euch begegnet und es hat gefunkt! Und das ist ganz wunderbar.

Zweitens hilft es zu überprüfen, welche deiner Erwartungen du dir eigentlich selbst erfüllen solltest. Was von deinen Wünschen an deinen Partner ist hier eigentlich an der falschen Adresse?

Das Gefühl, dass du ihn brauchst, um vollständig zu sein, weist darauf hin, dass du mit dir selbst und deinem Selbstwertgefühl nicht im Reinen bist. Es ist nämlich genau anders herum: Fröhlich, unbesorgt und positiv zu sein ist nicht das Ergebnis einer Beziehung, sondern es ist die Voraussetzung dafür. Konzentriere dich darum auf das, was du alles zu geben hast. Was für ein wunderbarer, liebenswerter und wertvoller Mensch du bist.

Auch der Wunsch, er möge alte Wunden heilen, ist hier fehl am Platz. Du solltest dich selbst um Verletzungen aus früheren Lieben kümmern, damit du in eine gesunde Beziehung starten kannst. Was genau ist mit vorherigen Partnern schiefgegangen und was würde dir jetzt helfen, deinen Frieden damit zu machen? Vergebung ist eine große Hilfe, um loslassen zu können.

Begegnung auf Augenhöhe.

Damit hast du schon mal einige der Erwartungen an deinen Partner abgebaut und bist viel freier. Indem du dir selbst etwas Gutes tust, deine Selbstliebe stärkst, Leerstellen und alte Bedürfnisse selber stillst, bist du wirklich bereit für die Liebe. Bereit, sie mit offenen Armen, offenem Herzen und freudvoll anzunehmen. Du kannst deinem Partner auf Augenhöhe begegnen. Du genießt die Zeit mit ihm und steckst ihn mit deiner Freude an. Das ist der Start in eine gesunde Beziehung, in der niemand zum „Ghost“ werden möchte. Die unguten Dynamiken sind ausgehebelt.

Vielleicht helfen dir diese Gedankenanstöße dabei, zu verstehen, was zwischen Männern und Frauen am Anfang einer Beziehung abläuft. Ich hoffe, dass es dir gelingt, deinen eigenen Wert zu erkennen und in diesem Wissen unbeschwert auf die Liebe zuzugehen.

Ein Tipp: Wenn du Unterstützung brauchst, kannst du mit positiven Affirmationen arbeiten. Das sind positive Kraftsätze, mit denen du deine Denkmuster verändern kannst. Gerade in Situationen, die dich fordern, in denen du in keine „Kleinmach“-Falle tappen möchtest, helfen sie dir dabei, deine eigenen Stärken zu spüren und an dich selbst zu glauben.

Hörprobe „Finde Deinen Seelenpartner!“

von der KYO Mobile App „Affirmationen & Subliminals“

Hörst du solche Botschaften regelmäßig, verändert sich Deine energetische Schwingung und Du öffnest dich ohne Erwartungshaltung für deinen neuen Partner.

Du kannst unsere App kostenlos laden und ohne Registrierung sofort starten. Probiere es einfach aus:

KYO App kostenlos laden

ky-o Android App downloaden

ky-o iOS App downloaden

Wenn du eine gesunde Beziehung in deinem Leben aufbauen möchtest

In unserer App schneiden wir eine persönliche Playlist speziell für Dich zusammen. Dazu befragen wir Dich am Anfang nach Deinen Themen. Höre in Deine persönliche Playlist rein und verwende nur diejenigen Themen, die dich wirklich ansprechen. Es ist wichtig, dass du dich mit dem Text wohl fühlst.

Wenn Du regelmäßig – am besten täglich – übst, wirst Du feststellen wie Du nach und nach selbstsicherer wirst und sich Deine Ausstrahlung nachhaltig zum Positiven wandelt.

Selbstsicher und attraktiv in eine gesunde Beziehung.

Stärke dich mit diesen positiven Botschaften und mache dich zur besten Version deiner Selbst. Ein emotional gesunder Mann wird deine Unabhängigkeit und Eigenständigkeit zu schätzen wissen. Das macht dich anziehend und begehrenswert.

Denk immer daran, du hast schon alles, was du brauchst. Und sogar noch mehr: Du hast viel zu geben.

Sabine ist Germanistin, Anglistin und Pädagogin.
Als langjährige Community Managerin & Redakteurin bei einer großen Familien-Community sind ihr Frauen-Themen ans Herz gewachsen.

Die KYO App

Höre regelmäßig positive Botschaften über dich selbst und ändere so selbst tief verwurzelte Glaubenssätze.
Probiere es kostenlos aus:

KYO-App Affirmationen & Subliminals

BUCHTIPPS

NEWSLETTER ANMELDUNG